Tikal und Semuc Champey – Mitten hinein ins grüne Herz Guatemalas

DCIM100GOPROG0030058. Obwohl Belize, insbesondere Caye Caulker uns wahres Karibikfeeling vermittelt, verlassen wir dieses, von Latino-Ländern umgebene exotische Land und überqueren die nächste Grenze - die Grenze nach Guatemala. Mit unserem ersten Stopp in Flores, von wo wir der alten Maya-Stätte Tikal einen Besuch abstatten, geht es weiter nach Semuc Champey mitten in den Dschungel Guatemalas. Obwohl sich alles ziemlich hübsch und interessant anhört, merken wir auf der anderen Seite aber ziemlich schnell, dass wir uns auf mitten des bekannten Gringo-Trails befinden. Der kleine Bruder des Banana-Pancake-Trails, der zweiten grossen "Standardroute" durch Südostasien, allerdings ist genau so wenig unser Ding. Und trotzdem lernen wir einmal mehr, dass Touristenorte eben nicht umsonst zu solchen geworden sind, denn abgesehen von den vielen jungen Backpackern finden wir durchaus Gefallen an dieser einzigartigen Region inmitten Guatemalas. Weiterlesen...

Caye Caulker – You better Belize it!

DSCF4263 "Go slow!", ganz nach dem Motto der kleinen Karibikinsel Caye Caulker, unserem nächsten Ziel, starten wir unsere Reise von Tulum aus in Richtung südliches Nachbarland Belize. Denn obwohl wir eigentlich den direkten Bus nach Belize City nehmen, um ohne Zeitstress die kleine Fähre nach Caye Caulker zu erreichen, reisen wir langsamer als gedacht und geraten ohne zu wollen in Zeitdruck. Was wir nämlich tunlichst vermeiden möchten, ist eine Nacht in der Hauptstadt des Landes zu nächtigen, zu viele Schauermärchen sind uns schon zu Ohren gekommen. Letzten Endes erreichen wir unser Ziel dann aber doch noch, wenn auch spät abends und mit den Nerven so ziemlich am Ende. Aber alles der Reihe nach... Weiterlesen...

Tulum – Im Tiefenrausch durch die Cenoten

Eine Woche Lotterleben ist dann auch für uns genug. Wir ziehen weiter. Auf der Yucatan-Halbinsel allerdings hält uns nicht sonderlich viel, ausser unser schon lange geplantes Vorhaben in der Nähe von Tulum. Zügig, nur mit einmal Umsteigen durchfahren wir daher die Touristenhochburg Playa del Carmen und sind uns nur schon beim Anblick durchs Busfenster bereits mehr als sicher, die Entscheidung war sowas von richtig. Denn während wir durch die Strassen Playa del Carmens fahren, einen Mc Donalds nach dem anderen zählen, mehr Touristen als Einheimische sehen, sind wir froh, müssen wir keine halbe Stunde im Busbahnhof verbringen um an unser nächstes Ziel zu gelangen - Tulum im Süden der Halbinsel. Weiterlesen...

Isla Holbox – Karibikflair in Mexiko

Nachdem uns der Bundesstaat Chiapas nochmals eine ganz andere Seite Mexikos gezeigt hat, uns zugleich einen Vorgeschmack darauf gegeben hat, was im südlichen Nachbarn auf uns wartet, nähern wir uns langsam aber sicher der Halbinsel Yucatan, dem touristisch wohl erschlossenstem Teil Mexikos. Obwohl Karibikstrände, türkisfarbenes Meer und eine wunderschöne Küste auf uns warten, sind wir zugleich auch ziemlich skeptisch. Auf Disneyland-Tourismus haben wir nämlich so gar keine Lust, trotzdem aber ziehen uns zwei ganz spezielle Orte auf die berühmte Halbinsel Mexikos. Weiterlesen...

Chiapas – Unterwegs auf den Spuren der Maya

DSCF3828 Verschlafen wache ich auf. Es ist bereits hell draussen. Das sanfte Wiegen des Busses liess uns wohl nochmals ins Land der Träume reisen, denn es ist bereits acht Uhr morgens. Die kurvenreichen Bergstrasse inmitten des Hochlandes des Bundesstaates Chiapas bringt uns immer höher, führt uns durch den Nebel, bis schliesslich auch die Grossstadt Tuxtla Gutiérrez weit unter uns im selbigen verschwindet. Auf den letzten Metern windet sich der Bus durch die engen Gassen, bis wir schliesslich, nach einer langen 11-stündigen Busfahrt durch die Nacht, müde und steif aus dem Bus klettern. Sonnenstrahlen berühren mein Gesicht, eine angenehme Wärme umgibt mich. Wir sind angekommen in San Cristobal de las Casas, einer Kolonialstadt im wunderschönen Bundesstaat Chiapas. Weiterlesen...

Oaxaca – Reise durch den facettenreichen Bundesstaat

DSCF3273 Tatsächlich erlebten wir in den letzten Tagen hier in Mexiko des Öfteren die sogenannte Liebe auf den ersten Blick. Mexiko als Ganzes hat unser Herz in den ersten Tagen bereits erobert, Guanajuato die farbige Stadt in der gleichnamigen Sierra hat uns gar regelrecht verzaubert. Die Messlatte liegt hoch, entsprechend schwieriger wird es uns fortan zu überzeugen resp. zu begeistern. Und dennoch sind wir zuversichtlich, haben wir von unserem nächsten Ziel doch fast ausschliesslich gutes gehört. Relaxte Atmosphäre, Streetart mit kunterbunt bemalten Häusern, spannende Kultur, schöne Architektur, super Essen, freundliche Menschen und das alles eingebettet in einer wunderschönen Landschaft inmitten der Sierra Madre de Oaxaca- eigentlich alles was man braucht um glücklich zu sein, und trotzdem gilt es wie immer keine voreiligen Schlüsse zu ziehen, sondern alles erstmal selber zu erleben. Vamos a Oaxaca! Weiterlesen...

Guanajuato – das kleine Juwel inmitten des mexikanischen Hochlands

Guadalajara hat uns den Einstieg in Mexiko extrem leicht gemacht und die Lust und Neugier auf noch mehr mexikanisches Flair ist bereits jetzt vollends entfacht. Glücklicherweise enttäuscht auch unser zweiter Stopp in Mexiko in keinster Weise. Im Gegenteil, haben wir doch ein wahres Schmuckstück unter den mexikanischen Städten gefunden. Obwohl wir uns bereits auf 1500 Meter über Meer bewegen und die Temperaturen vor allem nachts empfindlich kühl werden, steigen wir noch etwas höher hinauf. Inmitten der Berge der Sierra Guanajuato nämlich ist sie gelegen, die gleichnamige Stadt mit ihrem so farbenfrohen Gewand. Weiterlesen...

Guadalajara – ¡Bienvenidos a México!

Version 2 Die Tage auf den Cook Islands insbesondere auf der Insel Aitutaki verfliegen einmal mehr viel zu schnell. Traurig und wehmütig nehmen wir Abschied von unserer persönlichen Lieblingsinsel in der Südsee. Wir haben uns vom polynesischen Inselvibe anstecken lassen und dennoch freuen wir uns auch auf den nächsten Schritt, bedeutet für uns die nächste Reise schliesslich nicht nur zurück in die Realität, zurück in den Reisealltag, nein, vielmehr wartet ein so ganz neuer uns bislang so fremder Kontinent auf uns. Der Flug über den Pazifik steht an, gleichzeitig steht uns ein wahrer Reisemarathon bevor. Die folgenden zwei Nächte nämlich verbringen wir jeweils im Flugzeug. Ganze 36 Stunden trennen uns von unserem nächsten Ziel, vom Beginn unseres nächsten grossen Kapitels. Weiterlesen...